Unternehmensberatung Businessplan

Sie möchten sich als Unternehmensberater selbständig machen? Dann gelten für Sie dieselben Grundsätze und Anforderungen wie die der anderen Existenzgründer. In diesem Artikel werden wir Ihnen einige Tipps auf den Weg geben, wie Sie für Ihre Unternehmensberatung einen guten Businessplan schreiben können.

 

Die Ausbildung und berufliche Erfahrung für eine Unternehmensberatung

Ihre Tätigkeit als Unternehmensberater unterliegt keinem Berufsschutz. Dadurch sind von Ihnen fachlich keine Zugangshürden zu überwinden. Allerdings sind die von Ihren Klienten an Sie gestellten fachspezifischen Anforderungen sehr hoch. Deshalb ist eine mehrjährige Berufserfahrung, eventuell auch mit einer oder mehreren Spezialisierungen, empfehlenswert. Wenn Sie branchenfremd eine Unternehmensberatung mithilfe eines Businessplans gründen möchten, ist eventuell ein vorbereitender MBA-Studiengang „Management Consulting“ interessant.

unternehmensberatung-businessplan_thumb

Businessplan Unternehmensberatung: Ihre Persönlichkeit und wichtige Soft Skills

Sie sollten bedenken, dass Akquise in der Anfangsphase wahrscheinlich zu Ihren Hauptaufgaben gehören wird. Dies ist ein existenzieller Druck, dem nicht jeder gewachsen ist.

Darüber hinaus müssen Sie Ihr Fachwissen, wenn bereits erlangt, mit Empathie verbinden können, damit Sie Ihren Mandanten eine kompetente und zielführende Beratung mit Weitsicht und Blick für das Wesentliche bieten können.

Dank Ihrer ausgeprägten verbalen Fähigkeiten, sollten Sie in Gesprächen mit Banken, Business Angeln usw. für und mit Ihrem Mandanten in der Lage sein, auch in schwierigen Ausgangssituationen ein kompetenter Unternehmensberater sein.

In Ihrem Metier sind die „Soft Skills“ von großer Bedeutung, weil Sie auf der einen Seite die Interessen Ihres Mandanten zu vertreten haben und auf der anderen Seite die Interessen von zum Beispiel Geldgebern einschätzen und kalkulieren müssen. Für Ihre Unternehmensberatung ist diplomatisches Geschick in Verbindung mit verbalen Fähigkeiten somit ein wichtiger Bestandteil. Denken Sie bei der Erstellung Ihres Businessplans daran, Ihre persönlichen Fähigkeiten mit einzubringen, damit sich Ihr Gesprächspartner bereits im Vorfeld ein Bild von Ihnen machen kann.

 

Businessplan Unternehmensberatung: Mit einer Spezialisierung am Markt etablieren

Ca. 13.000 Unternehmensberatungen in Deutschland signalisieren die hohe Konkurrenzdichte. Eine Spezialisierung basierend auf Ihren eigenen Kenntnissen und Fähigkeiten oder ausgerichtet an einer speziellen Zielgruppe empfiehlt sich daher.

Wenn zum Beispiel spezifische Kenntnisse aus der IT-Branche vorliegen, ist eine Beratung in diesem Umfeld naheliegend. Haben Sie in der Medical Branche gearbeitet, dann wäre diesbezüglich eine Unternehmungsberatung zu überlegen. Sollten Sie Kenntnisse im Personalmanagement haben, bietet sich der Sektor Human Resources an.

unternehmensberatung-businessplan_look_closer

Die Rechtsform in Ihrem Unternehmensberatung-Businessplan

Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen einer gewerblichen und freiberuflichen Tätigkeit als Unternehmensberater für Businesspläne.

Die Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit wird sehr genau von der Gewerbesteuerstelle des zuständigen Finanzamtes durchgeführt, da dies von der Form Ihres Tätigkeitsbereichs abhängig ist. Eine Gewerbesteuerpflicht besteht nicht.
Mit Gewerbeschein können Sie bezüglich der Rechtsform zwischen einem Einzelunternehmen, dem eingetragenen Kaufmann, einer GmbH oder GbR wählen. Eine juristische Beratung ist wegen gravierender Unterschiede auch im Haftungsrecht unabdingbar.

 

Wichtige Schritte vor Erstellung des Businessplan für eine Unternehmensberatung


Beispiel: Ihr Businessplan für den Aufbau einer Existenzgründungsberatung

Ob Sie diesen selber erstellen, von einem Steuerberater oder einem Unternehmensberater, bleibt erst einmal Ihnen selber überlassen.
Allerdings kann es nicht von Nachteil sein, zumindest die kalkulatorischen Aspekte und deren Auswertung in neutrale fachkundige Hände zu geben.

 

Der Aufbau Ihres Businessplans für eine Unternehmensberatung

Nachfolgend die einzelnen Inhaltspunkte für die Gründung einer Existenzgründungsberatung:

 

I) Eine kurze Zusammenfassung des Unternehmensberatung-Businessplans

Hier sind mit Ein- bis Zweizeilern nach Ihren Personalien und folgend der Nennung Ihres Gründungsvorhabens mit Standort und Rechtsform sowie (wenn bereits festgelegt) dem Unternehmensnamen, Gründungstermin, der Gesamtkapitalbedarf sowie die Investitionssumme, die Betriebsmittel und die Finanzierung zu erwähnen.
Abschließend bringen Sie Ihre Zukunftsperspektive als Businessplan-Unternehmensberatung ein.

unternehmensberatung-businessplan_smile

Muster einer Businessplan-Gliederung für Ihre Unternehmensberatung

1. Geschäftsidee (Executive Summary)

2. Gründerprofil für den Unternehmensberatung-Businessplan
2.1. Ihre fachlichen und persönlichen Voraussetzungen
2.2. Ihre Branchenerfahrungen
2.3. …(Weitere eigene Untergliederungen)

3. Unternehmensberatung Businessplan Markteinschätzung
3.1. Marktpotential
3.2. Zielgruppe
3.3. Wie und mit welchen Maßnahmen werden Sie auf Mandantenwünsche reagieren?
3.4. Welchen Betrag kalkulieren Sie für Ihre Marketingaktivitäten ein?
3.5. Können Sie bereits vorhandene Kundenkontakte weiterhin nutzen?
3.6. Für welche Strategie entscheiden Sie sich? (Preis- oder Serviceorientierung)

4. Unternehmensberatung Businessplan Wettbewerbssituation
4.1. Konkurrentenanalyse
4.2. Stärken- und Schwächenanalyse
4.3. Wie lauten die Stärken Ihres Unternehmens? Mit welchem Zusatznutzen setzen Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab?
4.4. Trendprognose: Wie schätzen Sie die weitere Entwicklung der Marktsituation in Ihrer Branche ein?

5. Unternehmensberatung Businessplan: Standort
5.1. Wie bedeutend ist die Frage der Standortwahl für Ihr Unternehmen?
5.2. Was verbinden Sie mit einem idealen Standort?

6. Unternehmensorganisations- und Personalmanagement
6.1. Rechtsformwahl
6.2. Aufgabenorganisation (Organigramm)
6.3. Ablauforganisation
6.4. Personalstruktur

7. Risikoanalyse für die Businessplan Unternehmensberatung
Welche gravierenden Probleme könnten auftreten? Welche Lösungen bieten Sie?
(plötzlicher Auftraggeberschwund; Erstarkung der Mitbewerber; Forderungsausfälle etc.)

8. Finanzwirtschaftliche Planungen im Unternehmensberatung Businessplan
8.1. Kapitalbedarfsplanung
8.2. Umsatz-und Rentabilitätsvorschau
8.3. Liquiditätsplan

 

II) Anhang: Weitere Schritte/Dokumente vor der Eröffnung Ihrer Unternehmensberatung

– Anmeldung beim Gewerbeamt (außer bei freiberuflicher Ausübung)
– Anmeldung beim Finanzamt
– Anmeldung bei der IHK (außer bei freiberuflicher Ausübung)
– Abschluss einer Berufshaftpflicht für Unternehmensberater. Diese sollte nicht nur Vermögensschäden, sondern auch Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden abdecken.
– Abschluss einer Inhaltsversicherung zwecks Inventarschutz
– Abschluss einer Firmenrechtsschutzversicherung
– Abschluss einer gewerblichen Kfz-Versicherung
– denken Sie an Ihre Altersvorsorge

 

Ideale Räumlichkeiten für eine Unternehmensberatung

Die gesetzlichen Vorgaben sind in der Arbeitsstättenverordnung festgehalten. Zu den einzelnen Vorschriften gibt es die sogenannten „Arbeitsstättenrichtlinien (ASR)“
Der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Spitzenverband (DGUV) informiert Sie über die Bestimmungen und Vorschriften zur Einrichtung von Arbeitsplätzen.