Businessplan Modelabel

Der Businessplan für Modelabel: Tipps und Ratschläge

Ein Businessplan ist für alle Start-ups unumgänglich, denn Banken und Investoren machen ihn üblicherweise zu einer unverzichtbaren Grundvoraussetzung zur Vergabe von Gründungsdarlehen. In der Modebranche gilt das noch einmal mehr, und ein guter Modelabel-Businessplan weist häufig sehr spezielle Charakteristiken auf.
Im nachfolgenden Interview: Charakteristiken des Businessplans für ein Modelabel.

 

Dabei muss vor allem auf das Leistungsangebot und die gewünschte Zielgruppe eingegangen werden, denn jedes Label richtet sich an einen ganz bestimmten Personenkreis. Fast genauso wichtig ist die geplante Marketingstrategie/Markteintrittsstrategie, die herausstellen sollte, warum und wie sich das neue Label von bestehenden unterscheiden soll.

 

Businessplan für Modelabels: Kreativität und Besonderheiten

Die Modebranche ist von Kreativität und Innovation geprägt. Nirgendwo sonst treffen Extravaganz, Geld und Exzentrik so intensiv aufeinander. Das muss in jedem Fall im Modelabel-Businessplan berücksichtigt werden. Zu häufig wird vergessen, dass Mode nicht nur Kunst, sondern auch Geschäft ist. Entsprechend wichtig sind ein gesunder Geschäftssinn, kaufmännische Kenntnisse und wesentliches juristisches Grundlagenwissen.

Sollten Sie einen Studiengang absolviert haben, der eine oder mehreren dieser Qualifikationen vermittelt, sollten Sie diese im Modelabel-Businessplan aufführen, um sich von Mitbewerbern abzugrenzen.

 

Businessplan Modelabels – Tipps für die Erstellung

 

Businessplan Modelabel-Businessplan Modeboutique-1Businessplan Modelabel Tipp 1: Der Blick auf den relevanten Markt

Wichtig ist, die Besonderheiten und Eckdaten des für das zukünftige Label relevanten Marktes herauszuarbeiten (siehe auch unseren Informationsartikel zum Thema „Marktanalyse Vorgehensweise„). Dabei sollte vom Allgemeinen zum Besonderen gearbeitet werden. So sollten zunächst Daten und Fakten über den Modemarkt in Deutschland präsentiert werden (60 Mrd. Umsatz pro Jahr).

Wenn sich das Label, das Sie gründen möchten, auf Herrenmode spezialisiert, sollten Sie sodann den Markt weiter abgrenzen, d. h. darauf eingehen, was den Markt für Herrenmode ausmacht. Hier könnte erwähnt werden, dass deutsche Männer im Schnitt ca. 101 € im Monat für Mode ausgeben (Quelle: Statista)

 

Businessplan Modelabel Tipp 2 – Zielgruppe und Angebot

Die Zielgruppe ist eines der wichtigsten Elemente eines Businessplans und der Modelabel-Businessplan bildet keine Ausnahme. Wer soll durch das Label angesprochen werden? Geschäftsleute, junge Erwachsene, Teenager? All dies sind wichtige Fragen, die analysiert und anschließend beantwortet werden müssen, damit die Existenzgründung im Bereich Mode zum Erfolg führt.

Außerdem spielt auf jedem Markt die Nachfrage eine wichtige Rolle. Denn Ihr Unternehmen muss sich an der konkret herrschenden Marktnachfrage orientieren. Nur dann kann es dauerhaft am Markt bestehen und erfolgreich operieren.

 

Businessplan Modelabel-Businessplan Modeboutique-2Businessplan Modelabel Tipp 3 – Konkurrenz

Der Modemarkt ist umkämpft. Es gibt unzählige große und kleine Labels, die sehr unterschiedliche Produkte anbieten. Deshalb ist es wichtig, seine mögliche Konkurrenz genau zu kennen. Deren Stärken und Schwächen müssen genaustens untersucht werden.

Dabei gilt: Gutes abschauen, Schlechtes besser machen. Im Idealfall füllt Ihr neues Label eine Lücke. Ist dies der Fall, dann sollten Sie diese ganz genau herausarbeiten und begründen warum und wie Ihr Label die bestehende Lücke füllen kann.

 

Businessplan Modelabel Tipp 4 – Die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen

Auch die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen gehören in den Businessplan. Die wichtigsten Marktbeschränkungen müssen angegeben und beachtet werden. Dies gilt auch bei der Kreation von Mode.

Insbesondere wenn im Ausland produziert werden soll, gilt es, bestimmte Grenzwerte (z. B. Chemikalien, die beim Beizen verwendet werden) einzuhalten. Import- und Exportgenehmigungen müssen zusätzlich von den jeweils zuständigen Behörden eingeholt werden. Außerdem wird in jedem Fall eine Anmeldung beim zuständigen Gewerbeamt nötig.

Weiterhin muss im Modelabel-Businessplan aufgezeigt werden, welche Rechtsform das Label haben soll. In Deutschland gibt es zahlreiche Gesellschaftsformen, die sich hinsichtlich des Gründungsaufwands, des Maßes an öffentlicher Kontrolle (z.B. Buchführungspflichten), der Haftung und der Steuerlast unterscheiden. Für die Rechtsformwahl lohnt es sich, eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

Businessplan Modelabel-Businessplan Modeboutique-3Businessplan Modelabel Tipp 5 – Marketing und Preisgestaltung

Weil die Modebranche so hart umkämpft ist, kommt dem Marketing eine besonders große Rolle zu. Entsprechend hoch sollte der betriebene Aufwand sein. Bei der Neugründung eine Modelabels muss das Marketing – aufgrund der hohen Konkurrenzdichte – vor allem vermitteln, warum das neue Label gebraucht wird und wie es sich von anderen unterscheidet. Deshalb hängt es eng mit der Zielgruppe zusammen. Denn jede Marketingstrategie richtet sich nach der Kundengruppe, die angesprochen werden soll.

Ebenfalls mit der Zielgruppe zusammen hängt der Preis, der für die Produkte des Labels verlangt wird. Kleidung für Jugendliche wird in der Regel günstiger sein, als die Produkte der Labels, die sich vorrangig an finanzstarke Damen richten (z. B. Louis Vuitton). Die Preisstrategie muss dabei den Spagat zwischen möglichst maximaler Gewinnspanne einerseits und Gewährleistung der Bezahlbarkeit für die Kunden andererseits meistern.

Denn je geringer der Preis, desto höher die Nachfrage. Wenn sich ein Label gezielt an finanzstarke Kunden richtet, kann der Preis sogar bewusst sehr hoch gelegt werden. Hierdurch wird ein Gefühl von Exklusivität erzeugt, da sich nicht jeder das Label leisten kann.
Wir hoffen, dass dieser kurze Artikel Ihnen gute Ideen für die Erstellung Ihres Modelabel-Businessplans an die Hand gegeben hat. Neben den Ideen in dieser Anleitung, sollten Sie unsere jeweiligen Artikel zum Thema Existenzgründerzuschuss beachten, sowie sich unsere Businessplan-Beispiele und Finanzplanvorlagen anschauen.