Businessplan Hausmeisterservice

Firmengründung Hausmeisterservice: Die Businessplan-Hilfe für Gründer

Für eine Gründung eines eigenen Hausmeisterservice erforderlich: Eine spezielle Berufsausbildung oder Meisterbrief. Die Selbständigkeit kann als Einzelperson, idealerweise mit familiärer Unterstützung ausgeführt werden. Einer Unternehmensgründung mit einem besonders günstigen Standort zur Vereinfachung einer überregionalen Einsatztätigkeit bietet sich an um ein größeres Betätigungsfeld zu bekommen.

 

Im nachfolgenden Interview: Charakteristiken des Businessplans für einen Hausmeisterservice.

 

Mit zusätzlichen Mitarbeitern kann das Dienstleistungsangebot rund um Ihren Hausmeisterservice noch umfangreicher aufgestellt werden. Gut gerüstet sind Sie mit Eigenschaften wie Sachverstand, Fachkenntnisse in einem oder mehreren Handwerksberufen, organisatorischer Geschicklichkeit, sozialer Kompetenz und unternehmerischem Denken und Handeln.

Erstellen Sie für Ihre Firmengründung einen Hausmeisterservice-Businessplan, selbst wenn Sie nur eine Vorlage aus dem Netz ergänzen oder relevante Inhalte daraus verwenden. Damit haben Sie Ihr eigenes Unternehmenskonzept und gleichzeitig ein Kontrollinstrument, um Ihre Unternehmensziele zu verfolgen. Die nachstehenden Ausführungen bieten Ihnen eine Businessplan-Hilfe für die Erstellung Ihres Hausmeisterservice-Businessplans.

 

Gewerbeanmeldung und juristische Rechtsform

Die Gewerbeanmeldung für den Hausmeisterservice erfolgt wie bei jedem Gewerbe beim Gewerbeamt vor Ort. Die Anmeldung beim Gewerbeamt/Handwerkskammer ist einfach. Dabei gilt zu beachten: Sie dürfen sämtliche Tätigkeiten im Bereich Reinigungspflege, Überwachung und Kleinreparaturen ausführen. Sie dürfen ohne zusätzliche Zertifizierungen keine Leistungen erbringen, die nur ein Meisterbetrieb erbringen darf. Bieten Sie solche Dienstleistungen an, sind diese bei der Handwerkskammer mit der entsprechenden Qualifikation nachzuweisen und anzumelden.

Als Rechtsform empfiehlt sich das Einzelunternehmen. Eine Beratung durch Ihren Steuerberater hilft Ihnen, die richtige Form zu wählen. Weitere, zusätzliche Anmeldungen bei Behörden bedarf es nicht. Finanzamt, Krankenkassen, Berufsgenossenschaft usw. werden sich üblicherweise bei Ihnen melden, sobald die Gewerbeanmeldung erfolgte.

 

Inhalte zum Businessplan Hausmeisterservice

Gründerperson/Qualifikation

Führen Sie hier die Daten zu Ihrer Person auf. Beschreiben Sie Ihre schulische- und berufliche Ausbildung mit Ihren Berufserfahrungen, die sie eventuell im Bereich Wohnungsbau oder -verwaltung gesammelt haben. Erwähnen Sie den Besuch von Seminaren für zusätzliche Qualifizierungsmaßnahmen über serviceorientierte Dienstleistungen.

Gehen Sie auf Ihr besonderes handwerkliches und organisatorisches Geschick ein und was Sie zur Firmengründung bewogen hat.

Standort

Beschreiben und begründen Sie im Businessplan Hausmeisterservice Ihren Standort. Am besten mit einem Lageplan und markieren Sie darin Ihr Einzugsgebiet. Erläutern Sie ihren zentralen günstigen Standort. Zusätzlich können Sie angeben, ob sich Ihr Firmensitz in eigenen oder angemieteten Räumen befindet.

 

Businessplan Hausmeisterservice: Beschreibung der Dienstleistungen

Ein Hausmeisterservice bietet Privatleuten, Wohnanlagen, Einrichtungen, Schulen, Behörden und Betrieben einen Rund-um-Service. Typischerweise sind dies haushaltsnahe Dienstleistungen, bei deren Ausführung die Kundenzufriedenheit für Sie im Mittelpunkt stehen muss.

Zu den typischen Hausmeisterarbeiten gehören:

– Reinigungsarbeiten in und ums Haus
– Grundreinigungen, Entrümpelungen von Wohnungen
– Gartenpflege generell und speziell, Pflege der Außenanlage,
– Überprüfung und Reparaturen von Spiel- und Wäscheplätzen
– Winterdienst
– Mülltonnendienst gem. Entsorgungsplan
– Renovierungsarbeiten
– Technische Überwachung der Anlagen

Objektbetreuungen für Verwaltungsgesellschaften von Wohnanlagen:

– Wohnungsbesichtigungen mit Mietinteressenten, Wohnungsabnahmen
– Wohnungsübergaben
– 24 Stunden-Notdiensttelefon.

 

Businessplan Hausmeisterservice: Marktaussichten

Eine Sache vorweg: Ihre Chancen stehen gut. Zunehmend erkennen Betriebe, Einrichtungen, Verwaltungen und Wohnanlagen, dass für einen Hausmeister kein ständiger Präsenzbedarf bestehen muss. Aus Kostengründen vergeben sie diese Dienstleistung vermehrt an spezialisierte Hausmeisterbetriebe.

Der Hausmeister muss erreichbar und schnell zur Stelle sein und sollte möglichst alles können. Treten Sie mit ausreichend Know-how, guter Mannschaft und einem möglichst umfangreichen Angebot an Serviceleistungen auf, haben Sie beste Zukunftschancen.

 

Alleinstellungsmerkmale, Marketing & Vertrieb beim Hausmeisterservice-Businessplan

Hier beantworten Sie auch die Frage: Was machen Sie anders als der Wettbewerb? Ihre Dienstleistungen und Aktivitäten können Sie erweitern, indem Sie sich vom Wettbewerb abheben und spezialisieren. Bilden Sie z.B. einen Handwerkerpool mit Handwerkern Ihrer Region. Diese sind bei der Handwerkskammer registriert und übernehmen die Arbeiten, die Ihnen als Hausmeisterservice untersagt sind. So können Sie ein Komplettangebot abgeben mit dem Hinweis darauf, dass bestimmte Arbeiten Ihre Handwerker-Partner ausführen. Um keinen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht einzugehen, sollten Sie eine Beratung in Anspruch nehmen, inwieweit Sie mit Ihrem Partnernetzwerk werben dürfen.

Weitere Ideen für Alleinstellungsmerkmale können sein:

– Für sämtliche Arbeiten stellen die Geräte und Materialien – Ihr Kunde spart Zeit und Kosten.
– Mit einem 24h-Stunden-Notdienst sind Sie gegenüber Ihrem Wettbewerb perfekt aufgestellt.
– Es steht ein bestimmter Mitarbeiter als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kunden gewinnen Sie, indem Sie auf sich aufmerksam machen. Einige Ideen zur Inspiration, wie Sie Ihren Marketingplan bestücken können:

– Nutzen Sie Ihr Firmenfahrzeug mit einer auffälligen Beschriftung als Werbeträger für Ihr Unternehmen.
– Auch Ihre Mitarbeiter tragen einheitliche und saubere Arbeitskleidung.
– Schalten Sie Anzeigen in der regionalen Presse
– Beteiligen Sie sich mit Beilagen in den kostenlosen Mitteilungen an alle Haushalte
– Lassen Sie Flyer auf der Straße oder auf Fachmessen verteilen.
– Nutzen Sie das Internet und die sozialen Netzwerke.
– Mit einer repräsentativen Angebotsmappe bietet sich die Initiativbewerbung und Direktkontakt bei möglichen Kunden an.

 

Ausstattung/Arbeitsgeräte

Ihr Fahrzeug/ Ihre Fahrzeuge sind eine mobile Werkstatt. Deshalb sind die gängigen und Spezialwerkzeuge, Geräte und Ausrüstung wie für den Garten- und Landschaftsbau verfügbar und funktionstüchtig zu halten. Verweisen Sie auf Ihre Ausrüstung für den Winterdienst und die Profigeräte. Für die Reinigungsarbeiten verwenden Sie umweltschonende Produkte von höchster Qualität und kommunizieren den Anspruch, umweltfreundliche Stoffe zu verwenden, auch an die Kunden.

 

Kostenplan/Personal, Finanzierung/Investition

Ermitteln Sie für Ihren Finanzplan sämtliche Kosten für Ihre Dienstleistungen. Setzen Sie diese nicht zu niedrig an. Geben Sie an, ob Sie Personal in Teil- oder Vollzeit beschäftigen, externes Kapital für die Investition von Geräten, Fahrzeugen, Büroeinrichtungen oder bauliche Veränderungen benötigen.

Mit einer Businessplanberatung durch Profis und Unterstützung Ihres Steuerberaters finden Sie letzten Endes zu Ihrer Preisgestaltung und erhalten die Grundlage für Bankengespräche.

Gestalten Sie Ihre Preise fair und transparent. Unterscheiden Sie zwischen den einzelnen Dienstleistungen, bieten Sie bei Serviceübernahme von mehreren Objekten einen Rabatt an. Selbstverständlich gehen Sie auf spezielle Wünsche ein, aber nicht um jeden Preis. Die geizigsten Kunden sind oft die, die am meisten Arbeit verursachen- orientieren Sie sich daher lieber an Ihren Traumkunden, aus welchem Segment diese auch stammen mögen.