Businessplan Fitnessstudio

Businessplan Fitnessstudio: Tipps und Hinweise

Der Begriff „Fitness“ ist aus dem modernen Leben fasst schon nicht mehr wegzudenken. Bessere Vitalwerte und ein Mehr an Gesundheit sowie ein ausgeprägteres Körpergefühl aber auch ein attraktiveres Aussehen sind die Attribute, die immer wieder in die Waagschale geworfen werden. Kein Wunder also, dass der Businessplan für ein Fitnessstudio immer öfter angefragt wird. Neben den Tipps in diesem Artikel, sollten Sie unsere jeweiligen Know-How Artikel zum Thema „Was gehört in einen Businessplan?“ und unsere Informationen zum Existenzgründerzuschuss beherzigen.

Die Fitnessbranche wiederum bietet ständig neue Methoden an, damit die Trends interessant bleiben. Bodyworkshops, BBP-Kurse, TRX Suspension Training, Milon-Zirkel, Egym-Zirkel, Kraft- und Ausdauertraining und Step Aerobic um nur einige zu nennen gehören zum Standardrepertoire. Und auf den Fitnessmessen werden alljährlich neue Geräte vorgestellt, die ein noch effektiveres Training mit noch besseren Ergebnissen versprechen. Eine Wellnesslandschaft aus Saunen, Whirlpools und Entspannungsliegen rundet häufig das Trainingsprogramm manch exklusiverer Studios ab.

 

Im nachfolgenden Interview: Charakteristiken des Businessplans für ein Fitnessstudio.

 

Die Damen und Herren mit Ambitionen für sportliche Aktivitäten in einem Umfeld, dass zudem soziale Kontakte unter Gleichgesinnten ermöglicht, sind nach wie vor in steigender Zahl interessiert, diesem Trend zu folgen. Da ist der Wunsch, die Idee, nur allzu gut nachzuvollziehen, sich mit einem Fitnesscenter selbstständig zu machen.

Was alles zu beachten ist bei einer Existenzgründung wird in dem folgenden Artikel angesprochen. Am Ende werden Sie genügend Informationen haben, um den erforderlichen Fitnessstudio-Businessplan, den Sie unter anderem für Ihr Finanzierungsgespräch bei der Bank benötigen, anfertigen zu können.

businessplan-fitnessstudio_Businessplan_erstellen_lassenJoe_Goerbert

1) Businessplan Fitnessstudio: Verfügen Sie für diesen umfangreichen Sektor über die nötigen Gründerkompetenzen?

Fachliche Voraussetzungen inklusive Zertifizierungen

Ideale Voraussetzungen bringen Sie als studierter Fitnessökonom sowie Sport- und Fitnessbetriebswirt mit. Eine Ausbildung zum Fitness- und Sportlehrer sollte mit einer kaufmännischen Ausbildung mit entsprechenden Zertifikaten ergänzt werden, damit Sie den kaufmännischen Herausforderungen gewachsen sind. Wünschenswert sind auch nachweisbare Kenntnisse im Marketing sowie in der Personalführung (Personalmanagement). Entsprechende Nachweise sollten dem Fitnessstudio-Businessplan angehängt werden.

Persönliche Voraussetzungen, die Sie im Fitnessstudio-Businessplan herauskehren sollten:

Womit begründen Sie Ihre Motivation für die Gründungsidee?
– Sie sind ein begeisterter Sportler und haben großes Interesse an Gesundheit und Fitness
– Sie können Menschen begeistern damit Sie Ihr Ziel erreichen
– Sie sind einfühlsam, wenn physiologische Probleme ein Handycap darstellen
– ökonomisch sind Sie auf dem Laufenden und können alle Angaben im Fitnessstudio-Businessplan plausibilisieren
– Ruhe und Übersicht bewahren Sie auch in hektischen bzw. kritischen Zeiten
– Sie sind eine Führungspersönlichkeit mit hoher Teamkompetenz
– Chancen und Risiken können Sie objektiv einschätzen
– Entscheidungen treffen fällt Ihnen nicht schwer

businessplan-fitnessstudio_thumb

2) Businessplan Fitnessstudio: Ihre Zieldefinition

Welche Klientel möchten Sie mit Ihrem Fitnessstudio ansprechen?

– Studenten, die gesteigerten Wert auf günstige Preise legen
– Damen und Herren, die in gehobenem Ambiente mit Serviceleistungen ungestört trainieren und relaxen möchten und dafür gerne einiges mehr pro Monat zahlen,
– Familien, die für Ihre Kinder eine fachkundige und liebevolle Betreuung benötigen
– Senioren und jene, die privat Rehabilitationssport betreiben möchten

Sobald Sie sich hier festgelegt haben, geht es weiter in die Marktanalyse Ihres Businessplans für Ihr Fitnessstudio.

 

3) Businessplan Fitnessstudio: Marktanalyse

Die Marktanalyse befasst sich mit dem Marktvolumen, dem Marktwachstum sowie den Marktanteilen. Auch die Trends auf dem Fitnessmarkt gehören in den Businessplan für ein Fitnessstudio.

In der Konkurrenzanalyse geht es um die Stärken und Schwächen Ihrer Mitbewerber. Diese Analyse ermöglicht Ihnen das Erkennen der eigenen Wettbewerbsvorteile. In der Zielgruppenanalyse hingegen wird dargestellt, wie Sie das Verhalten Ihrer Kunden einschätzen. Überzeugen Sie mit einer professionellen, nüchternen Beschreibung um zu zeigen, dass Sie betriebswirtschaftliche Zusammenhänge im Bezug auf Ihre Kundschaft in Gänze begreifen.

 

4) Businessplan Fitnessstudio: Die Standortwahl

Den richtigen Standort können Sie finden, wenn Sie Ihre Zielsetzung klar und deutlich definiert haben. 1A-Wohnlagen zum Beispiel eignen sich für ein First-Class Fitnesscenter, die Nähe zu Hochschulen, Universitäten etc. für ein studentisches Fitnesscenter.

 

5) Businessplan Fitnessstudio: Welche Alleinstellung kann möglich sein

Im Wellnessbereich ist es vielleicht ein spezielles Saunaangebot mit einem
Helarium, einer Stollen-, Fass- bzw. Erdsauna oder einem Temazcal (traditionelles Lehmhütten-Dampfbad). Auch ein türkischer Hammam erfreut sich genau wie die Licht- und Sandsauna bei uns zunehmender Beliebtheit.

Im Trainingsbereich könnten es von Anfang an die aktuellen Megatrends mit den Neuheiten der letzten Fitnessmesse sein oder ein besonders guter Trainer, ein besonders seltener Kurs oder einfach nur phantastisch günstige Angebotspakete. Alleinstellung ist auf jeden Fall bei der wachsenden Anzahl von Fitnessstudios sehr wichtig und sollte in einem Fitnessstudio-Businessplan heutzutage nicht unbeachtet sein.

businessplan-fitnessstudio_notebook

6) Businessplan Fitnessstudio: Ihr Marketing

In diesem Bereich geht es um Ihre Preisstrategie, die Vertriebswege und Werbemittel aber auch um so genannte Markteintrittsbarrieren. Die Anschaffungskosten bilden den größten Kostenfaktor gefolgt von den Personalkosten. Es folgen die Kosten für die Unterhaltung des Fitnesscenters, die Marketingkosten sowie für die rechtliche Beratung und die Steuerzahlungen.

 

7) Businessplan Fitnessstudio: Ihre Finanzierung mit oder ohne Partner

Wollen Sie alleine durchstarten oder sich einen kompetenten Partner zur Seite stellen?

Ein Partner kann unter Umständen Kompetenzlücken schließen. Auch bei der Beantragung der Kreditmittel kann ein Partner von Vorteil sein, weil die Risiken nicht von Ihnen alleine zu tragen sind. Eine Frage, die definitiv zu beantworten ist im Businessplan für ein Fitnessstudio.

 

8) Businessplan Fitnessstudio: Organisation, Analysen, Finanzen

Welche Rechtsform möchten Sie wählen? Um Funktionen und Aufgaben zu beschreiben liefert ein Organigramm eine gute Übersicht. Auf jeden Fall hier auch die Personalplanung mit einbeziehen.

Die Realisierungsplanung
Beschreiben Sie den Status Quo und erstellen Sie einen Plan über mögliche Meilensteine.

Die Risikoanalyse
Hier werden Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken für die Gründung eines Fitnesscenters gegenüber gestellt. Nicht zu vergessen sind die Erfolgsfaktoren für Ihre Umsetzung sowie eine Darstellung darüber, wie Sie mit Schwächen und Risiken umgehen werden.

Die Finanzanalyse
Beziehen Sie konkret Stellung zu Ihren Kalkulationsgrundlagen und Absatzprognosen. Welche Investitionen und Betriebsmittel sind erforderlich? Fertigen Sie eine Break-Even-Analyse an um mit einer Darstellung des gesamten Kapitalbedarfs und der entsprechenden Finanzierung abzuschließen.

Details zum Finanzplan

Auf den Ergebnissen der festgelegten Absatzprognosen sowie Planungsprämissen wird die Umsatzplanung erstellt.

Hinzu kommen die Faktoren:

– Personal
– sonstige Gemeinkosten
– Investitions- und Steuerplanung
– Rentabilitätsplanung
– Liquiditätsplanung anhand von Einnahmen und Ausgaben
– Kapitalbedarfsplanung
– wie wird die Finanzierung geplant (welcher Kapitaldienst)

businessplan-fitnessstudio_Ring_and_business

Damit Ihr Fitnessstudio-Businessplan zum Erfolg führt, sollten Ihnen mit dieser Ausführung jetzt die wichtigsten Details bekannt sein. Wenn Sie dennoch eine fundierte und persönliche Businessplan-Beratung wünschen oder vielleicht sogar Ihren Businessplan von uns erstellen lassen möchten, dann können Sie uns gerne kontaktieren.