Businessplan Eventagentur

Businessplan Eventagentur: Tipps und Hinweise

Eine Eventagentur plant kompetent Veranstaltungen und steht dabei ständig mit dem Auftraggeber in Kontakt, um dessen Wünsche – häufig sehr spezielle Wünsche – zu dessen vollster Zufriedenheit umzusetzen. Der Weg in die Selbstständigkeit mit einer erfolgreichen Eventagentur entsteht im Kopf und erfordert einen starken Willen und eine gehörige Portion Organisationstalent.

Wichtige Charaktereigenschaften im Eventbusiness sind eine offene Persönlichkeit, soziale Intelligenz, sicheres Auftreten, Kenntnisse im Bereich Veranstaltung und Personalführung sowie eine große Portion Selbstvertrauen. Umso mehr Kompetenz ist gefragt, wenn der/die Eventmanager/in seine eigene Firma lancieren will. In diesem Fall ist vor allem Gründerkompetenz gefragt.

Spätestens bei der strategischen Planung der Existenzgründung mit einer Eventagentur ist, wie bei vielen anderen Geschäftsgründungen, ein Eventagentur Businessplan eine sehr gute Idee. Dieser zeigt die bestehenden Möglichkeiten für eine erfolgreiche Etablierung der neuen Agentur mit den dazugehörigen spezifischen Maßnahmen auf, um die Verwirklichung der Geschäftsidee zielorientiert umzusetzen.

Im nachfolgenden Interview: Charakteristiken des Businessplans für eine Eventagentur.

 

 

Businessplan-Eventagentur: Fahrplan zum Ziel

Der Inhalt eines jeden Businessplans an sich, so auch der Businessplan einer Eventagentur, ist schnell erklärt. Er ist wie ein Fahrplan für die Gründung eines Unternehmens zu sehen und eine wichtige Informationsquelle für Geldgeber wie Banken und Investoren.

Der Businessplan beinhaltet Strategien und Markdaten, die für den Aufbau der Agentur entscheidend sind, ähnlich wie ein Leitfaden und enthält darüber hinaus Zielvorgaben für den Gründer.

In den einzelnen Businessplanbestandteilen verankert sind neben Beschreibungen der Geschäftsidee und des Produkts/Dienstleistung die Standortwahl, beteiligte Geschäftspartner und ganz wesentlich: Der Finanzplan. Im Businessplan werden Chancen und auch Risiken für die Agentur herausgearbeitet. Mögliche Schwachstellen werden erörtert und gezielt planerisch verbessert.

Fehlt die notwendige Erfahrung, ein Unternehmen durchdacht zu führen, kann eine Businessplan Beratung von großem Vorteil, in manchen Fällen auch fast schon zwingend erforderlich sein. Auch von den IHKs werden Schulungen und Kurse angeboten, die es ermöglichen, gedanklich und fachlich tiefer in die Thematik des Businessplans für eine Eventagentur einzutauchen.

 

Businessplan-Eventagentur Tipp 4 – Marktanalyse

In Anbetracht der Notwendigkeit für eine detaillierte Marktanalyse bietet ein Businessplan einer Eventagentur eine vielversprechende Recherchemöglichkeiten, da in diesem Geschäftsbereich die Ausrichtung der Unternehmensaktivitäten die Bedürfnisse gleich mehrerer Kundengruppen erfüllen kann- auf die Spezialisierung kommt es an.

Ob Firmenveranstaltungen, Jubiläen bei Privatpersonen oder aber auch große öffentliche Anlässe, wie Messen und Tagungen: In der heutigen Zeit ist das Bestreben von Kunden, ein möglichst preisgünstiges Event durch eine kompetente Agentur zu bekommen, sehr hoch.

 

Der Businessplan für die Eventagentur: Pflicht und Kür

Ein Vorteil der Eventagentur gegenüber vielen anderen Gründungen ist es, dass es bei diese Form der Firmenauswahl keinerlei gesetzlich verankerte Vorgaben zur Gründung gibt wie etwa im Bereich Catering oder Gastronomie. Was zählt sind Ideen und eine gehörige Portion Talent in den Bereichen Management und Organisation. Allerdings sollten Nutzungsrechte, Bildrechte, Filmrechte, Brandvorschriften und ähnliche nebengelagerte Themenfelder im Bereich Recht auch nicht gänzlich unbeachtet bleiben.

Die Bedeutung des Businessplans sollte in dieser Beziehung nicht unterschätzt werden. Fragen wie Standortwahl, Finanzierung und Rendite sowie Partnerfirmen und Personal sind durchaus eine große Herausforderung. Der Standort der Agentur könnte für persönliche Kontakte mit dem Kunden in Ballungsgebieten (großen Städten) ausschlaggebend sein, um schnell gefunden zu werden. Es ist jedoch durchaus denkbar, dass hier der überwiegende Teil der Eventabwicklung über das Netzwerk abgewickelt werden kann.

 

Businessplan-Eventagentur Tipps & Hinweise

Die anfänglichen finanziellen Investitionen sind für die Gründung einer Eventagentur erfreulicherweise gering, da zum Beispiel technische Ausrüstung oder auch die Räumlichkeiten für eine Veranstaltung gemietet werden können, sobald Geld vom Kunden einfließt, was in der Regel Wochen und Monate vor der eigentlichen Veranstaltung der Fall ist. Insofern handelt es sich um ein sehr flexibles Geschäftsmodell.

Wer sich vom Wettbewerb konkurrierender Agenturen absetzen will, braucht Leistungsmerkmale, durch welches sich die Agentur von den anderen erheblich unterscheidet und woraus ein expliziter Kundenvorteil entstehen kann. Dieses Merkmal könnte sich zum Beispiel in einem besonders transparenten Preis-Leistungs-Verhältnis wiederspiegeln, oder in besonderen Buchoptionen.

 

Businessplan für die Eventagentur: Ein Fazit

Es ist wichtig das Konzept der Eventagentur optimal zu platzieren. Ein guter Marketingplan sollte sowohl per Internet (Website) als auch per physischer Werbetrommel (Plakat- oder Medienwerbung) umgesetzt werden, um die Agentur über mehrere Kanäle zu präsentieren.

Beachtet man alle wesentlichen Anforderung und zieht gegebenenfalls Fachleute für eine Businessplan Beratung / Businessplan Hilfe zurate, ist der Weg für ein erfolgreiches innovatives Unternehmen schnell geebnet.