Tipps & Hinweise: Businessplan Wien

Businessplan für Ihre Gründung in Wien: Tipps, Ressourcen und mehr

Die Geschäftsplanung eines Unternehmens in Wien sollte gut durchdacht sein, ein professioneller Businessplan ist häufig Pflicht. Noch vor der eigentlichen Gründung müssen beispielsweise finanzielle und auch diverse organisatorische Fragen geklärt sein. Auch sollte man sich einen Überblick über die Marktsituation und die Mitbewerber verschaffen und ggfs. vorhandene Risiken analysieren. Erstellen Sie einen Businessplan, der individuell auf Ihr zukünftiges Geschäft zugeschnitten ist.

Der Wiener Businessplan, der Sie zum Erfolg führt

Bei der Wahl des Standorts und der Geschäftsgröße sollten Sie schon bei der Unternehmensplanung verschiedene Punkte beachten. Achten Sie beispielsweise auf die Geschäfte in der näheren Umgebung: Welche Produkte und Dienstleistungen bieten diese an? Sie sollten ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten können, die nicht gleichzeitig in der näheren Umgebung angeboten wird, um nachbarschaftliche Konkurrenz zu vermeiden.

Schauen Sie vorher, welche Art von Kunden in Ihr Geschäft kommen könnten: Sind es Pendler oder potenzielle Stammkunden? Auch die Zielgruppe sollte bestimmt werden: Für wen kann Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung interessant sein? Sind Sie beispielsweise eher auf ein jüngeres oder ein älteres Publikum ausgerichtet? Gehören speziell Mütter zu Ihrer Zielgruppe, oder sind es Paare? Denken Sie derartige Fragen durch, und machen Sie entsprechende Ausführungen in Ihrem Businessplan für Ihre Existenzgründung in Wien.

Schauen Sie sich nach Quellen fähiger Mitarbeitern um. Können diese im Team arbeiten bzw. sind sie auch allein einsatzfähig? Auf welche Weise sollte Ihr Team zusammengesetzt werden um die Produkte oder Dienstleistungen am besten an die Kunden vermitteln?

Definieren Sie Ihre geschäftlichen Ziele: Möchten Sie vielleicht 100.000 € Umsatz im Jahr erreichen oder Ihre Dienstleistungen bzw. Ihr Sortiment erweitern? Möchten Sie die Zielgruppe erweitern und mehr Kunden gewinnen, oder wollen Sie die Kundenzahl konstant halten? Auch der Zeitplan ist ein wichtiger Faktor. Innerhalb welches Zeitraums wollen Sie Ihre Ziele erreichen? Wie lange soll das Geschäft geöffnet haben? Wollen Sie das Geschäft auch am Wochenende betreiben?

Es geht also darum, im Vorfeld einige Fragen zu klären, und ein ausgefeilter Businessplan ist somit praktisch eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Geschäftseröffnung.

Businessplan Wien: Die Finanzierung

Wenn Sie den Businessplan für Ihre Unternehmensgründung erstellt haben, geht es als nächstes um die Finanzierung. Vielleicht haben Sie selbst bereits etwas gespart und können von diesen Rücklagen ein Unternehmen gründen. Die eigenen Rücklagen sind Mittel wie Sparbücher oder ein Wertpapierdepot, oder auch Bankguthaben.

Wenn Sie eine gute Idee entwickelt und ihn Ihrem Plan ausgearbeitet haben, können Sie diesen bei einer Bank vorlegen und damit ein Darlehen/einen Kredit beantragen, der natürlich zurückgezahlt werden muss. Oft ist der Businessplan, maßgeschneidert auf die Wiener Wirtschaftscharakteristiken, die maßgebliche Grundlage für eine Kreditentscheidung.

Auch Zuschüsse von dritter Seite für Ihr neu gegründetes Unternehmen sind gegebenenfalls möglich, beispielsweise für Investitions- und Personalkosten, und auch für externe Leistungen bei z. B. nachhaltigen Produkten, Dienstleistungen und organisatorischen Innovationsvorhaben. Die Nahversorgung erfolgt bei Kleinstunternehmen in der Nahversorgungsbranche. Dort können per Barzuschuss Hard- und Software sowie Bau- und Einrichtungskosten bezuschusst werden. Auch für die Geschäftsausstattung können Sie einen Zuschuss erhalten. Die „creative_pioneer Zuschussförderung“ im Bereich Kreativwirtschaft ist ebenfalls eine Möglichkeit, beispielweise für Forschungs- und Bildungseinrichtungen, für Sach- und Materialkosten. Die Förderung zu Energie und Umweltthemen gewährt Zuschüsse bei Unternehmensgründungen in den Bereichen erneuerbare Energien, Mobilität und Abfallvermeidung beschäftigt. Eine ausführliche Übersicht, über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Nicht zu unterschätzen bei der Geschäftsplanung: Kriminalität vorbeugen

Beachten Sie bei der Neugründung Ihres Unternehmens auch die Kriminalitätsrate, insbesondere Cybercrime, die jedes Jahr stetig steigt, mit immer ausgefeilteren und professionelleren Techniken. Achten Sie darauf, dass Ihr Geschäft sicher ist und Sie qualitativ hochwertigen Schutz wie beispielsweise eine Alarmanlage einbauen lassen. Versichern Sie Ihr Geschäft, damit Sie bei einem Einbruch gegen entsprechende Verluste geschützt sind. Auch die Mitarbeiter sollten regelmäßig in Bezug auf bestimmte Situationen geschult werden. Hier finden Sie Projekte der Wirtschaftskammer Österreich zu diesem Thema.

PS: Lassen Sie sich doch bei der Erstellung eines Businessplans für Ihr Unternehmen von unseren erfahrenen Geschäftsplanungs-Experten unterstützen. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gern zur Verfügung und unterstützen Sie dabei, ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen. Auch interessant: Unter den folgenden Links haben wir für Sie Interessantes rund um Unternehmenskonzept erstellen für diverse Geschäftszweige, Geschäftsplan-MS Word-Download, Excel-Finanzplan-Muster und Gründung-Ressourcen: Zum Beispiel ein Instruktionen-Set zur Ausformulierung der Executive Summary im Businessplan und sonstiger Gründungskonzept-Teile, einen Ratgeber mit Tipps für Ihre Finanzierungsinterviews, einen Ratgeber zum Thema Gründerzuschuss und viele weitere Informationen. Sehen Sie vielleicht kurz rein. Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website.