Tipps & Hinweise: Businessplan Österreich

Businessplan Österreich – Gründung eines Unternehmens in Österreich

In Österreich werden täglich im Durchschnitt mehr als 100 Unternehmen gegründet. Der Weg von der Geschäftsidee, die den Unternehmer mit Begeisterung und Leidenschaft erfüllt, hin zur tatsächlichen Gründung erfordert allerdings eine Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Aspekten, unter anderem ein speziell auf Österreich abgestimmter Businessplan.

In formeller Hinsicht ist beispielsweise zu beachten, dass die Tätigkeit in einem reglementierten Gewerbe einen besonderen Befähigungsnachweis voraussetzt. Damit ein Betrieb zulässigerweise ausgeübt werden darf, ist grundsätzlich eine Gewerbeberechtigung notwendig. Bevor es mit dem Geschäftsbetrieb losgehen kann, sind die passende Rechtsform zu wählen und der Kapitalbedarf zu ermitteln. Die einfachste Form ist die Gründung eines Einzelunternehmens, es stehen allerdings auch andere Rechtsformen zur Verfügung. Ein weiterer Schritt ist der Gang zum Finanzamt, um die unternehmerische Tätigkeit anzuzeigen sowie eine Steuernummer zu beantragen.

Für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit ist ein umfassender Businessplan für Ihre Gründung in Österreich unumgänglich. Auf 20 bis 30 Seiten wird die Unternehmensphilosophie samt betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und Marktanalysen dargelegt. Er ist Schlüsselkonzept und Kommunikationsmittel für potentielle Kreditgeber und Investoren, aber auch für den Gründer selbst, um die Unternehmensziele planen und kontrollieren zu können.

Nützliche Businessplan-Hilfen in Österreich

Bei der Unternehmensgründung in Österreich kann man auf zahlreiche Unterstützer mit langjähriger Erfahrung bei der Unterstützung von Gründungsprozessen zurückgreifen. Dem Unternehmensgründer erspart dies wertvolle Zeit und langfristig auch Geld. Dies ist nicht zuletzt in Bezug auf professionelle Beratung bei der Businessplan-Erstellung der Fall.

Immer mehr Business Blogs beschäftigten sich mit Themen rund um das Unternehmertum, also auch mit der Unternehmensgründung. Das Durchlesen der dortigen Beiträge kann sich durchaus lohnen, da man als Gründer hier von den Erfahrungen anderer lernen und auch ein entsprechendes Problembewusstsein entwickeln kann.

Die Wirtschaftskammer Österreich fasst in einem Leitfaden für Gründerinnen und Gründer die Voraussetzungen für eine Unternehmensgründung, Finanzierungs- und Marketingüberlegungen, Fragen des Gewerbe- und Betriebsanlagenrechts und vieles andere mehr zusammen. Im Rahmen einer Unternehmensgründung muss Einiges bedacht und organisiert werden. Auf der Website www.gruenderservice.at steht auch ein Gründungsfahrplan zur Verfügung, der es ermöglicht, alle notwendigen Schritte in der richtigen zeitlichen Abfolge im Auge zu behalten.

Österreich verfügt über ein effektives Fördersystem, doch vielen Jungunternehmern ist die umfassende Palette an Fördermöglichkeiten und Subventionsprogrammen nicht bekannt bzw. bewusst. Grundsätzlich kann zwischen Bundes- und Landesförderungen unterschieden werden. Förderdatenbanken wie der Förderkompass helfen bei der Schaffung eines ersten Überblicks.

Unter bestimmten Voraussetzungen werden Neugründungen und Betriebsübertragungen in Österreich auf Grundlage des Neugründungsförderungsgesetzes von diversen Abgaben und Gebühren befreit. Die vollständig ausgefüllten und mit Bestätigungsvermerk der gesetzlichen Interessenvertretung versehenen Formulare müssen vor Gebührenanfall mit der beantragten Amtshandlung, welche Kosten verursacht, vorgelegt werden.

Der Service „Unternehmensgründung“ des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft offeriert Unterstützung beim Schritt in die Selbstständigkeit. Gründer erhalten beispielsweise kostenlos den jährlich erscheinenden „Business Guide“. Für solche Fälle, in denen bei der jeweils gründenden Person zuvor Arbeitslosigkeit gegeben war, bietet auch das Unternehmensgründungsprogramm des Arbeitsmarktservice Österreich bietet Unterstützung beim Gründungsprozess. Nicht zuletzt helfen auch Coaches und Berater mit ihrem Fachwissen bei sämtlichen Themen im Zusammenhang mit der Unternehmensgründung.

Weitere Informationen für Sie: Bei uns finden Sie Wissenswertes über Geschäftsplanung bei Städten, Geschäftsplanung für Nischen, sowie Geschäftsplan-Vorlagen, Excel-Finanzplan-Muster und Businessplan-Beratung-Ressourcen: Zum Beispiel ein Instruktionen-Set zum Schreiben der Marktanalyse im Businessplan und anderer Businessplanerstellung-Bestandteile, einen Ratgeber mit Tipps für Ihre Finanzierungsinterviews, was Sie wissen müssen, wenn Sie sich ohne Kapital selbstständig machen möchten und andere wertvolle Ressourcen. Klicken Sie bei Gelegenheit kurz vorbei. Wir danken Ihnen für Ihren Besuch bei BrainHive.de.

Österreich Businessplan-Merkmale: Charakteristiken der österreichischen Wirtschaft

Wer einen überzeugenden Businessplan schreiben und als Unternehmer erfolgreich sein möchte, muss die Wirtschaft des jeweiligen Landes kennen und verstehen. Jenseits reiner Konjunkturdaten ist eine Auseinandersetzung mit dem historischen Hintergrund, den geographischen Gegebenheiten und der Struktur der Bevölkerung in der Region hilfreich.

Das hochentwickelte Österreich bietet Unternehmern Platz in den Wirtschaftssektoren Industrie, Dienstleistungen, Tourismus, Landwirtschaft, Forst- und Wasserwirtschaft und Außenhandel. Vor allem im Bereich des Außenhandels herrscht eine besondere Branchenvielfalt, die Wirtschaftsverflechtung mit dem Ausland ist enorm, begünstigt durch die geografische Lage im Herzen Europas. Die meisten Unternehmen sind im Sektor Handel angesiedelt, kleine bis mittelständische Betriebsstrukturen dominieren. Österreich steht für qualitativ hochwertige, innovative Produkte und Dienstleistungen bei gerechten Löhnen und Arbeitsbedingungen, die überdurchschnittlich gut ausgebildete Fachkräfte anziehen. Die wirtschaftliche Struktur des Landes bietet Unternehmensgründern eine häufig unterschätzte Vielfalt an Chancen, bei zugleich höchster Lebensqualität.

Der Schritt in die Selbstständigkeit muss umfassend geplant werden. Eine gute Geschäftsidee allein reicht nicht aus – sie muss auch validiert werden. Es gilt beispielsweise, den Zielmarkt abzustecken und zu analysieren und das eigene Produkt mit Hilfe einer individuellen Marketingstrategie zu positionieren.

Obwohl im Zuge einer Unternehmensgründung in Österreich zahlreiche Behördengänge und Amtshandlungen erforderlich sind, ist der Prozess durchaus zu bewerkstelligen, nicht zuletzt deshalb, weil auf die Unterstützung zahlreicher erfahrener Business-Helfer zurückgegriffen werden kann – dies gilt nicht zuletzt bei der Erstellung eines professionellen Businessplans für Österreich.